Anleitung Dekokugel nach einer Idee von Mixed Up Craft

Die ursprüngliche Anleitung stammt von Mixed Up Craft und ist in englischer Sprache. Da einige von Euch kein Englisch sprechen und nicht gerne mit inch als Maßeinheit arbeiten habe ich die eine deutsche Anleitung dazu verfasst und die Maße auf cm angeglichen. Da ich gerade so im Rausch war, gibt es gleich 4 Größen für Euch.

Schaut doch mal auf die Seite von Sam, von der die ursprüngliche Idee stammt. Sie macht wundervolle Sachen.

https://mixedupcraft.com/

https://www.facebook.com/Mixeduppapercraft/

 

Los gehts...

Du brauchst:

 

* Papierschneider

* ein A 4 Blatt Farbkarton ( daraus bekommst je nach Kugelgröße 1-2 Kugeln - wenn man die Maße minimal korrigiert von der kleinsten Kugel sogar 3 )

* einen Streifen Designpapier

* Tombow

* Papierschere

* für die Verzierungen je nach Wunsch Big Shot, thinlits, framelits, Papiere, Stempel, Stempelset,...

* Webband in ca. 20-22cm Länge - je nach gewünschter Länge der Aufhängung)

ACHTUNG!

Die Kugel könnt Ihr in 4 verschiedenen Größen machen. In der Anleitung werde ich die Maße für die jeweilige Größe farblich kennzeichnen:

XL - schwarz ( hier passen 6 goldene Kugeln rein )

L - blau ( hier passen 3 goldene Kugeln rein )

M - pink ( hier passt locker eine golden Kugel rein und vielleicht ein Scheinchen ;-) )

S - lila  ( hier passt genau 1 goldene Kugel rein )

Schneidet Euch ein Stk. Papier mit den folgenden Maßen zu

17,5 cm x 29 cm

15 cm x 25 cm

12,5 cm x 21 cm

10 cm x 17 cm

 

Dann legt Ihr das Papier mit der kurzen Seite zur Schneideleiste an und falzt bei folgenden Maßen:

3,5 cm / 7 cm / 10,5 cm / 14 cm / 17,5 cm / 21 cm / 24,5 cm und 28 cm

3 cm / 6 cm / 9 cm / 12 cm / 15 cm / 18 cm / 21 cm / 24 cm

2,5 cm / 5 cm / 7,5 cm / 10 cm / 12,5 cm / 15 cm / 17,5 cm / 20 cm

2 cm / 4 cm / 6 cm / 8 cm / 10 cm / 12 cm / 14 cm / 16 cm

Der 1 cm rechts am Rand ist richtig und wird später die Klebelasche

 

Dann legt Ihr das Papier mit der langen Seite zur Schneideleiste an und falzt bei folgenden Maßen:

3,5 cm / 7 cm / 10,5 cm / 14 cm

3 cm / 6 cm / 9 cm / 12 cm

2,5 cm / 5 cm / 7,5 cm / 10 cm

2 cm / 4 cm / 6 cm / 8 cm

 

wenn Ihr alles richtig gemacht habt ist dieses gleichmäßige Muster aus Quadraten entstanden

SCHEMAZEICHNUNG

hier seht Ihr, wo gefalzt wird ( die durchgezogenen Linien sind die Falzlinien)  und wo geschnitten ( die schraffierten Flächen werden weggeschnitten)

Nun müsst Ihr die Mitte der Quadrate ( siehe Schemazeichnung ) mit einem kleinen Punkt markieren ( ich mache das mit der Spitze meines Pfalzbeines.

Von der vorhin markierten Mitte aus ziehst Du nun mit dem Falzbein jeweils nach links unten und rechts unten eine Linie. So sieht es dann fertig aus.

Alle Falzlinien einmal nachknicken. Bei den Dreiecken geht das sehr gut, wenn man sie vorsichtig in die Hand nimmt. Oben den Zeigefinger auflegt und unten Daumen und Mittelfinger. Dann mit ganz leichtem Druck in Form falten. Nun schneidet Ihr über den Dreiecken die Laschen heraus. Und an den Klebelaschen wird das jeweils erste Segment weggeschnitten.

Für die Quadrate braucht Ihr Designpapier. Es werden 18 Elemente benötigt. Schneide folgende Maße für die Quadrate zu:

3,2 cm x 3,2 cm

2,7 cm x 2,7 cm

2,2 cm x 2, 2 cm

1,7 cm x 1,7 cm

Die Quadrate nun aufkleben. Das jeweils 2. Quadrat von links in der obersten und untersten Reihe bekommt auch eine Mattung. Das wird hinterher die Oberseite und der Boden

Tip!

An den Klebelaschen von der Mitte der äußeren Laschen zur Kante der mittleren Lasche einschneiden. So habt Ihr hinterher nicht so eine dicke Stelle an dem Knick und Euere Kugel läßt sich besser falten.

Jetzt könnt Ihr die Seitenteile zusammen kleben.Hier seht Ihr auch, was ich vorhin meinte. Die Klebelasche geht nicht über die Knicklinie des Dreieckes hinaus.

Nun entscheidet Euch, welches Teil Euer Boden sein soll ( wenn Ihr einen Musterverlauf habt bitte auf die richtige Richtung achten ;-) . Dann werden 2 gegenüberliegende Laschen zusammengeklebt. Dann die 3. Lasche dort drauf und zum Schluss die Lasche, auf der Ihr das Quadrat aus Designerpapier geklebt habt.

So sieht Euer Boden jetzt aus. Dreht die Kugel einmal um und stellt sie auf den gerade geklebten Boden.

Für die Löcher im Deckel habe ich mir eine Schablone gemacht. Diese muss dem Grundmaß Eurer einzelnen Quadrate entsprechen

3,5 cm x 3,5 cm

3 cm x 3 cm

2,5 cm x 2,5 cm

2 cm x 2 cm

Nun zeichnest Du Dir ein Kreuz ein und stanzt mit der Lochzange mittig ein Loch.

Die Schablone legst Du nun auf Deine Deckellaschen, markierst Dir jeweils die Mitte und stanzt ein Loch hinein.

Für die Aufhängung brauchst Du ein Webband.  Das habe ich 22 cm lang zugeschniten. Für die kleineren Kugeln habe ich den Knoten einfach etwas höher gesetzt.

Nun wir das Band von unten durch das Loch Loch gezogen. Dann von unten durch die gegenüberliegende Lasche. Als nächstes durch die nächste Lasche ohne Designerpapier und zum Schluss durch die Lasche mit dem aufgeklebten Designerpapier. Nun in Form schieben und fertig ist Eure Kugel.

Anleitung Turboverpackung Adventskalender to go

Los gehts...

Du brauchst:

 

* Papierschneider

* ein A 4 Blatt Farbkarton ( daraus bekommst Du 2 Kalenderhüllen)

* einen Streifen Designpapier oder Farbkarton mit den Maßen 3,7 cm x 17,5 cm ( so bekommst Du 8 Banderolen aus einem A4 Blatt )

* Abreißklebeband oder alternativ sticky tape oder doppelseitiges Klebeband

* Tombow

* Papierschere

* für die Verzierungen je nach Wunsch Big Shot, thinlits, framelits, Papiere, Leinenfaden, Stempel, Stempelset,...

*Adventskalender to go

Schneide Deinen Farbkarton auf folgende Maße zu:

A4 Länge x 8 cm

Lege Deinen Streifen mit der langen Seite an und falze ihn bei folgenden Maßen:

11,5cm / 12 cm / 23,5 cm / 24 cm

Nun kannst Du, wenn Du möchtest, die Ecken noch abrunden. Ich persönlich mag das sehr gerne. Danach einmal alle Falzlinien nachziehen und fertig ist die Hülle für den Adventskalender.

Für die Banderole brauchst Du einen Streifen Designpapier oder Farbkarton mit den Maßen:

17,5 cm x 3,7 cm

 

 

Lege Deinen Streifen mit der langen Seite an und falze ihn bei folgenden Maßen:

0,5 cm / 8,5 cm / 9 cm / 17 cm

Kleiner Tipp!

0,5 cm bekommst Du genau hin, wenn Du das Papier rechtsbündig an Deine Schneideleiste anlegst ;-)

Die Vorderseite der Banderole nach Wunsch verzieren und dann die Falzlinien nachziehen

Auf eine der äußeren 0,5 cm Laschen doppelseitiges Klebeband befestigen, die Schutzfolie abziehen und die Banderole schließen.

Kleiner Tipp!

Ich schaue immer, dass ich so klebe, dass die offene Seite der Klebelasche nach hinten/ unten zeigt. So sieht die Banderole von vorne "perfekt" aus ;-)

Die Banderole über die Hülle ziehen und fertig ist Euer kleines Mitbringsel.

Anleitung für eine Labello Box

Los gehts...

Du brauchst:

 

* Papierschneider

* ein A4 Blatt Farbkarton

* einen Streifen Designpapier in A4 Länge und 5,8cm Breite ( wenn Du einen Musterverlauf hast achte bitte darauf, dass das Muster quer verläuft

* Abreißklebeband oder alternativ sticky tape oder doppelseitiges Klebeband

* Tombow

* Papierschere

* 50 cm Schleifenband

* für die Verzierungen je nach Wunsch Big Shot, thinlits, framelits, Papiere, Leinenfaden, Stempel, Stempelset,...

 

Schneide Deinen Farbkarton auf folgende Maße zu:

20,8cm x 25,8 cm

Falze Deinen Zuschnitt auf allen Seiten bei 1,8 cm.

Das geht am besten, wenn Du Deinen Farbkarton so anlegst, dass Du die 1,8 cm an der rechten Seite hast. So hat der Farbkarton guten Halt und Dein Blatt kann nicht so schnell verrutschen.

Falze Deinen Farbkarton nun an allen Seiten bei 3,8 cm / 5,6 cm und 7,6 cm

Nun kommen 2 Falzlinien, die an den jeweils langen Seiten ( also an der 25,8cm langen Seite des Farbkartons ) von außen bis zur 2. Falz gezogen werden. Dafür legst Du den Farbkarton so an, dass die 4. Falzlinie bei 1,8 cm anliegt und ziehst dann die Falz. Bitte darauf achten, dass Du hier nicht über die 2. Falzlinie hinaus gehst.

Nun müssen wir ein paar Elemente entfernen.

Als erstes scneidest Du das entstandene Quadrat an den Seiten aus. Und zwar jeweils bis zur 4. Falzlinie.

Dann wird an der langen Seite noch ein Stück entfernt. Und zwar schneidest Du dort an der eben gezogenen Falzlinie von außen bis zur 2. Falzlinie ein und gehst dann schräg nach außen zur 3. Falzlinie. Ich habe das weggeschnittene Stück einmal auf dem Bild liegen gelassen, damit Du eine Vorstellung davon bekommst, wie es aussehen soll.

 

Jetzt legst Du Dir den Farbkaron so hin, dass eine kurze Seite zu Dir zeigt, trägst Kleber von außen auf die letzte Lasche auf und drehst diese nach innen

So sieht es von der Seite aus. Die mit Kleber versehene Lasche ist unten an die Kante angelegt und wird dann festgedrückt.

Die andere Seite genau so festkleben und da doppelseitige Klebeband wie auf dem Foto anbringen und abziehen. Die äußeren Laschen können noch leicht angeschrägt werden, das erleichtert das Einkleben ;-)

Bei der Lasche von AUßEN den Kleber auftragen und dann wie zuvor einrollen. Dann die Ecken, auf denen das doppelseitige Klebeband fixiert ist andrücken.

Die Box wäre somit fertig

Nun brauchst Du den Streifen Designpapier.

WICHTIG!!!

Dieser muss and der langen Seite 29,5 cm haben. Solltest Du das Designpapier mit dem Längenmaß 30,5cm nehmen musst Du den Streifen um 1 cm kürzen !

 

Mit der langen Seite anlegen und falzen bei 3,9 cm und 6,1 cm

UMDEREHEN, wieder mit der langen Seite anlegen und falzen bei 10,7 cm und 12,8 cm

Die kurze Seite mit mit dem gewellten Anhänger ausstanzen und die überschüssigen Reste sauber abschneiden

Die Hülle an der Außenkante zusammen kleben. Darauf achten, nicht zu weit mittig zu kleben, damit Du das Band noch durchgefädelt bekommst.

Dann schiebst Du die Hülle über Deine Box und legst das Schleifenband drumherum. Gehe dabei mit einem Endstück durch das Loch in dem gewellten Anhänger.

Kleiner Tip!

Fixiere Dein Band mit einer kleinen Haarklammer. So hat das Band Halt und Du kannst die Schleife besser und straffer binden.

Dann ganz nach Deinem persönlichen Geschmack verzieren und betüddeln und schon bist Du fertig und kannst stolz auf Deine neue Box sein :-)